Anwendungsbereich

Diese AGB regeln die Beziehung zwischen NIKLAS TIDBURY – Webdesign & Media (nachfolgend „Auftragnehmer“ genannt) und deren Kunden resp. Auftraggeber. Die AGB gelten für Dienstleistungen und Produkte des Auftragnehmers. Mit seiner Zustimmung (schriftlich oder elektronisch) bzw. mit der Nutzung von Dienstleistungen akzeptiert der Kunde die AGB. Änderungen der Geschäftsbedingungen oder weiterer Vertragsbestandteile treten mit der Veröffentlichung auf der Website des Auftragnehmers oder durch direkte Informierung des Kunden (per Brief, E-Mail oder durch ein geeignetes anderes Mittel) in Kraft. Die jeweils aktuellen Geschäftsbedingungen und Vertragsbestandteile gelten mit dem Gebrauch der Dienstleistung durch den Kunden als akzeptiert.

Offerten/Angebote

Offerten werden vom Auftragnehmer falls nicht anders vereinbart kostenlos erstellt. Die effektive Gültigkeitsdauer entnehmen Sie bitte Ihrer Offerte. Falls nicht anders vermerkt ist die Offerte 30 Tage gültig.

Leistungen des Auftragnehmers

Der Auftragnehmer erledigt die gemäss Offerte vereinbarten Arbeiten nach bestem Wissen und Gewissen. Dazu ist er berechtigt, zur Leistungserbringung Dritte beizuziehen und mit diesen Verträge im Namen und auf Rechnung des Partners abzuschliessen.

Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle für die Umsetzung der in der Offerte aufgeführten Dienstleistungen benötigten Daten zur Verfügung zu stellen. Der Auftragnehmer behält sich vor, die Umsetzung von Aufträgen erst nach kompletter Anlieferung aller Daten zu beginnen.

Zu den vom Kunden bereitzustellenden Inhalten gehören insbesondere sämtliche Texte, Bilder, Grafiken, Logos, Tabellen sowie die gewünschte Seitenstruktur.
Falls nicht gesondert vereinbart, erfolgt die Bereitstellung der Inhalte zur Weiterverarbeitung in elektronischer Form, und zwar

bei Texten im folgenden Dateiformat: Word (.doc/.docx) / Excel (.xls/xlsx)
bei Grafiken und Fotos im Format: .png/.jpg/.gif

Alle Grafiken/Fotos, welche in Word-Dokumenten vorhanden sind, müssen auch separat angeliefert werden. Zusätzlich entstehende Kosten, welche durch Bildbearbeitung entstehen, werden zu einem Tarif von CHF 75.- (exkl. Mwst) pro Stunde verrechnet.

Abnahme

Nach Fertigstellung der Internetpräsenz ist der Auftragnehmer verpflichtet, dem Auftraggeber die Internetpräsenz auf einem vereinbarten Server zugänglich zu machen.
Der Auftraggeber ist zur Abnahme der Internetpräsenz verpflichtet, sofern die Internetpräsenz den vertraglichen Anforderungen entspricht.
Während der Fertigstellungsphase ist der Auftragnehmer berechtigt, dem Auftraggeber einzelne Bestandteile der Internetpräsenz zur Teilabnahme vorzulegen.
Der Auftraggeber ist zur Teilabnahme verpflichtet, sofern die betreffenden Bestandteile der Internetpräsenz den vertraglichen Anforderungen entsprechen.
Sobald die Internetseite nach Absprache mit dem Auftraggeber online geschaltet ist, gilt diese automatisch als genehmigt und das Projekt ist somit abgeschlossen, es sei denn, es werden andere Konditionen vereinbart.

Honorar

Als Honorar gilt der per Offerte vereinbarte Betrag. Bei Zusatzarbeiten oder Einrichten nicht in der Offerte enthaltene Funktionen oder Dienstleistungen werden diese zu einem Stundentarif von 75.- (exkl. Mwst) verrechnet.

Für Supportarbeiten gilt denselben Tarif.

Zahlungsbedingungen / Mahnwesen

Alle Rechnungen sind falls nicht anders vermerkt oder vereinbart innert 14 Tagen zu bezahlen.

Wir behalten uns vor, Mahnungen mit einer Gebühr von CHF 25.-/Mahnung zu verrechnen um unseren Versand- und Bearbeitungsaufwand zu decken.

Abo-Verträge

Sollte zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber ein Abo-Vertrag abgeschlossen werden, wird dies in der Offerte separat vermerkt. Das Abo lässt sich jeweils unter Berücksichtigung einer dreimonatigen Kündigungsfrist per Ende der Laufzeit beenden.

Haftung

Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für die Handlung Dritter. Schadenersatzansprüche, egal mit welchem rechtlichen Hintergrund, sind auf die Höhe des Honorars beschränkt. Soweit gesetzlich möglich, wird jegliche Haftung ausgeschlossen.

Rechte

Sämtliche erbrachten Diensleistungen und gelieferten/produzierten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.

Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so ist die Gültigkeit der restlichen Bestimmungen nicht betroffen. Als Gerichtsstand wird der Standort des Auftragnehmers bestimmt.

Appenzell, 1. August 2017

Anpassungen:

  1. August 2017 – Erste Fassung.